Die Selbsthilfegenossenschaft SAGES eG wurde 2006 gegründet. Ursprünglich war sie vor allem als Serviceagentur für Senioren und Familien aktiv. Gegenwärtig wird sie als innovative und seit kurzem als gemeinnützige anerkannte Genossenschaft neu ausgerichtet. Neben dem Netzwerk SPORT organisiert sich unter ihrem Dach die bekannte Initiative DNA – Die Neuen Alten. Zukünftig wird die SAGES Nachbarschaftshilfe auch digital organisieren. Sie will so als erste Nachbarhilfe in Freiburg und Umgebung persönliche Beziehung und unkomplizierte digitale Kommunikation zusammenführen.

Bisher bietet sich die Sag es geG als inklusive und nachhaltige Struktur für allfällige Koordinationsaufgaben zwischen den vielfältigen Projekten und Angeboten in Freiburg an. Dabei nimmt sie vordringlich vier Aufgaben wahr:

  • Menschen vernetzen und synergetisch zusammenschließen
  • Ressourcen abrechnen und Aktivitäten finanzieren
  • Rücklagen aufbauen und sichern
  • Engagierte qualifizieren und Engegements fördern

Dabei verfolgt die Sag es! – Genossenschaft ausschließlich und unmittelbar den gemeinnützigen Zweck der Förderung der Jugend- und Altenhilfe im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Derzeit übernimmt die Sag es! geG sogar als Pionier- und Experimentierfeld sozialgenossenschaftlicher Konzepte in Deutschland eine Vorreiterfunktion. In dieser historisch einmaligen Situation vereint die Genossenschaft Ideen und Interessen von Gruppen in einzelnen Quartieren Freiburgs mit dem gemeinsamen Ziel das für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung notwendige und wachsende Spektrum der Dienstleistungen und gegenseitigen Hilfen auszubauen.

Deshalb bleibt die Sag es! geG jederzeit für Ideen und engagierte Mitstreiter offen. Sollten Sie Interesse an einer Mitgliedschaft oder weitergehende Fragen und Anregungen haben, kontaktieren Sie bitte: Dr. Nils Adolph per e-Mail info@sages-eg.de oder telefonisch unter 0151 5555 9237